Connect with us

Zur kalten Jahreszeit in Deutschland draußen zu klettern ist nicht angenehm. Bis zu den warmen Zielen im Süden ist es aber nicht weit und auch nicht teuer. Ein großes Gebiet, wenn nicht sogar das größte Europas, findet sich in der Nähe von Malaga in El Chorro, Spanien.

Das Klettergebiet El Chorro

Die Klettermöglichkeiten um El Chorro sind vielfältig und sehr abwechslungsreich. Von Platte bis Überhang und kurz bis zu Mehrseillänge und Höhlen ist mit über 2000 Routen alles vertreten. Anfänger werden hier eine große Auswahl an Routen vorfinden. Der mittlere Bereich ist ebenfalls gut bestückt und die oberen Grade können mit den schwersten der Welt konkurrieren. Die Größe des Gebiets und die optimalen Verhältnisse im Winter machen El Chorro zu einem optimalen Klettergebiet über das ganze Jahr.

Topos: Für eine grobe Übersicht des Gebiets gibt es online kostenlose Topos. Die Climbing Lodge bietet einen Teil ihrer Karten zum kostenlosen Download (zur Website). Das Catowall Projekt hat sich zur Aufgabe gemacht qualitativ sehr hochwertiges Kartenmaterial bereit zu stellen (zur Website) und die Website 27 Crags (zur Website) ist ein soziales Netzwerk mit einer weltweiten Übersicht an Klettergebieten und Topos.

Grobe Übersichtskarte

Die folgende Karte zeigt links El Chorro und rechts Valle de Abdalajis, eine größere Ortschaft die weitere Unterkünfte bietet. Außerdem gibt es dort auch noch sehr schöne Klettermöglichkeiten. Für eine detaillierte Übersicht empfehlen wir einen Blick in die Topos oben oder eine aktuelle Ausgabe vom El Chorro Rockfax Sport Climbing Guidebook (bei Amazon).

Links El Chorro, rechts Valle de Abdalajis. Die Klettergebiete sind rot markiert

Verteilung der Schwierigkeitsgrade

Das Gebiet ist bestens für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet, weil auch in den unteren Schwierigkeitsgraden sehr viele Routen vorhanden sind. Die Abstände der Haken sind immer gut überwindbar gewählt worden. Die nachfolgende Abbildung zeigt wie viele Routen je Schwierigkeitsgrad etwa vorhanden sind.

Eine Übersicht der Schwierigkeitsgrade der Routen in der Nähe von El Chorro

Anreise und Transport

Von Köln bis Malaga sind es gut 2000 km und mehr, die Strecke nicht mit dem Flugzeug zurück zu legen wäre unverhältnismäßig. Tatsächlich gibt es regelmäßig günstige Verbindungen von RyanAir.

Tipp: Finde günstige Flüge bei Kiwi.com (zur Website)!

Interessanter ist die Anbindung vor Ort. Wo sind die Nachteile, wenn auf einen Leihwagen verzichtet wird?

El Chorro per ÖPNV

Vom Flughafen Málaga fährt regelmäßig ein Zug nach Málaga Centro-Almeda. Von dort nach El Chorro wird es schwieriger, da es zwar einen direkten Zug gibt, der aber (aktuell) nur drei mal am Tag fährt. Bei später Anreise ist es vielleicht sinnvoller in Málaga zu übernachten und erst am nächsten Morgen früh nach El Chorro zu fahren. Die Verbindung ist mit etwa 15€ dafür aber sehr günstig.

Die Kletterwände bei Valle de Abdalajis

Die Kletterwände bei Valle de Abdalajis sind nah zum Ort und bieten einfaches bis schweres Plattenklettern

Tipp: Schaue dir aktuelle Verbindungen bei Rome2Rio (zur Website) oder dem spanischen Eisenbahnunternehmen (RENFE) an (zur Website)!

Vor Ort sind viele Felsen gut zu Fuß erreichbar. Las Encantadas (bei PlanetMountain ansehen) liegt direkt neben El Chorro. Im oben erwähnten Topo der Climbing Lodge bekommst du eine gute Übersicht über das Gebiet.

El Chorro per Leihwagen

Einen Wagen zu mieten ist zwar nicht unbedingt nötig, bringt aber deutliche Flexibilität mit. Am Flughafen Malaga gibt es zahlreiche Unternehmen für Leihwagen. Ein paar von ihnen, unter anderem die bekannten Marken wie Europcar, Sixt und Avis, haben ihren Schalten direkt im Flughafen. Weitere bieten einen Shuttle Service, um die Strecke vom Flughafen zu Verleih zu vereinfachen.

Von Málaga bis El Chorro fährt man knapp über einer Stunde. Es lohnt sich außerdem noch in Málaga einen Großeinkauf für den Urlaub zu machen.

Achte beim leihen auf das Kleingedruckte. Eine Versicherung sollte Frontscheibe und Reifen beinhalten. Außerdem verpflichten manche Anbieter den Tank voll zurück zu bringen, andere nicht. Voll ist grundsätzlich die bessere Regelung. Schau dir für mehr Tipps zum Thema Leihwagen unseren Artikel zu diesem Thema an: In 12 Schritten mit dem Mietwagen zum Traumurlaub.

Unterkünfte bei El Chorro

Die erste Anlaufstelle für Unterkünfte bei El Chorro sollte Booking.com (zur Website) und AirBnB (zur Website) sein. Hier bekommst du einen guten Überblick über Optionen in El Chorro. Bist du mit Auto unterwegs ist es kein Problem etwas weiter entfernt zu übernachten, z.B. bei Valle de Abdalajís.

Wer seinen Urlaub mit Kursen kombinieren möchte ist bei der Climbing Lodge (zur Website) gut beraten, da man hier Unterkünfte und Kurse buchen kann und vor Ort unter Gleichgesinnten ist.

Tagesausflüge

Wenn die Arme irgendwann nicht mehr wollen ist es Zeit für Alternativen. El Chorro bietet zwei Dinge, die für Kletterer sehr interessant sind: Den Caminito Del Rey und die Via Ferrata.

Caminito Del Rey

Die Schlucht war noch bis vor ein paar Jahren berüchtigt und bekannt als die schwierigste Wanderung der Welt. In den letzten Jahren wurde sie allerdings renoviert und ist nun ein einfacher Spaziergang.

Weg durch Caminito Del Rey

Der Weg durch den Caminito Del Rey ist befestigt und sicher

Ab El Chorro fährt ein Shuttlebus alle 30 Minuten Richtung Eingang. Die Fahrt dauert etwa eine halbe Stunde und man kann zwischen dem langen und einem kürzeren Fußweg zum Eingang wählen.

Tipp: Für eine sehr genaue Beschreibung der Anreise empfehlen wir einen Blick auf CaminitoDelRay.Info (zur Website).

Es gibt ein Video zu unserem Ausflug in die Schlucht, schau es dir bei YouTube an (zum Video).

Caminito Del Rey, alter und neuer Weg

Im Caminito Del Rey kann man den alten Weg noch gut sehen. Der neue wurde direkt darüber gebaut

Wir konnten die Wanderung morgens machen und hatten danach noch den halben Tag Zeit, um direkt neben dem Ausgang die Kletterwände zu erkunden.

Via Ferrata El Chorro

Direkt bei El Chorro startet ein interessanter Klettersteig. Nach mehreren Tagen klettern bietet er eine Pause ohne auf das erklimmen eines Berges verzichten zu müssen. Wir sind den Weg zu dritt gegangen, hatten nur wenig Klettersteig Erfahrungen aber trotzdem keinerlei Schwierigkeiten. Wer gar keine Erfahrungen hat, sollte sicherheitshalber mit einem Guide die Tour machen. Wer hingegen klettert und bereits Hochseilgärten besucht hat, kann aber schon erahnen, worauf er sich einlässt.

Tipp: Lies eines sehr ausführliche Beschreibung der Ferrata hier (zur Website)

Die Richtige Ausrüstung

Der Klettersteig bei El Chorro ist ohne die richtige Ausrüstung lebensgefährlich und wegen einer Seilrutsche auch unmöglich komplett zu begehen. Wir haben unsere Ausrüstung bei der Climbing Lodge geliehen, wo das anscheinend nur zufällig geklappt hat, weil sie eigentlich nur an Leute verleihen, die in der Climbing Lodge wohnen oder Kurse machen. Die Finca la Campana verleiht wohl auch Ausrüstung und es ist anzunehmen, dass man versorgt wird, wenn man mit einem Guide geht.

Tipp: Schau unser Video zur El Chorro Ferrata an (bei YouTube)

Jedenfalls sollten eingepackt werden:

  • Helm und Handschuhe
  • Klettersteigset
  • Pully für die Seilrutsche
  • Gurt, Standschlinge um HMS
  • Wasser und Sonnencreme

Ein kurzer Überblick

Auf der Karte der Climbing Lodge ist die Verrata eingezeichnet, sie liegt zwischen den Gebieten Castrojo und Los Albacones. Man steigt über den Berg auf die andere Seite und läuft von dort zurück. Dafür kann man bei gemütlichem Tempo 4 Stunden einplanen.

Am Einstieg geht es senkrecht oder mit leichtem Überhang los. Dies ist, was Höhenangst angeht, bereits der heftigste Teil der gesamten Ferrata. In einer Schneise geht es in den Fels und dann weiter nach oben, diesmal maximal bis in die Senkrechte.

Die Seilrutsche ist nochmal eine kleine Überwindung. Hier kommt nun der Pulley zum Einsatz. Der Schwung beim losfahren reicht aus, um die andere Seite gut zu erreichen. Dort solltest du bei Stillstand sofort vor den Pulley an das Stahlseil greifen und dich die restlichen zwei Meter bis zur Wand ziehen

Nachfolgend kommen noch zwei Seilbrücken, der schwierigste Teil ist aber schon überwunden.

Auf der anderen Seite folgt nur noch der Abstieg. Nachdem der Klettersteig verlassen ist solltest du dem Weg um die Schlucht herum zurück nach El Chorro folgen. Das wird vermutlich ungefähr 45 Minuten dauern.

Höhlenbegehung, Cueva del Hundidero

Es gibt verschiedene Höhlen um El Chorro. Wir haben für unseren Besuch eine Höhle bei Ronda ausgesucht. Die Cueva del Hundidero erreicht man mit dem Auto in unter zwei Stunden. Den Besuch kann mit einem Blick auf den Staudamm direkt um die Ecke kombinieren. Interessanterweise wurde der Staudamm nie in Betrieb genommen, weil die zuständige Firma bankrott gegangen ist. Somit gibt es dort einen Staudamm ohne Stausee.

Hinweis: Die Höhle selber ist frei zugänglich. Am Eingang wird darauf hingewiesen, dass der Zugang untersagt ist. Wer das ignoriert setzt sich also einer Gefahr aus und wer das nicht möchte sollte lieber eine andere Höhle besuchen!

Ohne Taschenlampen macht es wenig Sinn, sich weiter in die Höhle zu wagen. Es warten ein paar Wasserlöcher und Abhänge die durchaus ein paar Meter Tief sein können. Findet man den relativ gut ausgebauten Weg in die Höhle, kann man dem aber folgen und das Ende recht einfach erreichen. Die Höhle ist eine Sackgasse.

Im Eingang der Höhle “Cueva Del Hundidero” in der Nähe von Ronda

Fazit

In El Chorro wird es nicht langweilig. Wenn die Arme beim Klettern nicht mehr mitmachen, dann gibt es spannende Alternativen für den Tag. Am flexibelsten ist man natürlich mit dem Auto aber auch ohne Auto sind die Klettergebiete direkt bei El Chorro ohne Probleme zu erreichen. El Chorro gilt als gutes Klettergebiet für das ganze Jahr, allerdings wird es im Sommer sehr heiß und dann sind die Routen in der Sonne vielleicht nicht mehr so angenehm begehbar wie zur kalten Jahreszeit.

Wer unter gleichgesinnten sein möchte und auch ein paar Kurse von deutschen Anbietern machen möchte kontaktiert die Climbing Lodge, wo man auch günstige Unterkünfte findet.

Du willst mehr Informationen? Schau dir unsere Playlist bei YouTube an (zu YouTube).

Warst du bereits in El Chorro. Warst du dort klettern und möglicherweise mit der Climbing Lodge unterwegs? Lass uns gerne einen Kommentar da, uns interessiert es was unsere Leser so machen!

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nineundthirty + = forty

Wer schreibt hier?

Themengebiete

Leute interessiert das!