Backpacking in Zentralamerika #3 – Über San Jose nach Westen

Zurück in Costa Rica. Ich reise einmal quer durch das Land und stoppe an all den Sehenswürdigkeiten die ich auf jeden Fall sehen möchte. Das sind Strände, Vulkane und … Spinnen?! Yikes!

13. Puerto Viejo

Ich komme gegen 14:00 Uhr von der Grenze in Puerto Viejo an. Gebucht habe ich nichts aber Lonely Planet (bei Amazon) listet zahlreiche Hostels für diesen Ort und Hostel Pagalú klingt gut also steuere ich es direkt an. Leider ist es ausgebucht und man schickt mich zu einem neuen Hostel das nicht im Lonely Planet steht: Hostel Kinkaju (14$ p.P.). Ich checke für eine Nacht ein.

Der Strand ist nicht was ich als schön bezeichnen würde denn der Strand ist voller scharfkantiger Felsen was bewirkt dass es eine sehr gefährliche Strömung gibt. Allerdings ist einen kurzen (ca. 3km) Fußmarsch entfernt Playa Cocles zu finden wo es tatsächlich einen schönen Strand gibt. Bedingt durch das schlechte Wetter bleibe ich nur eine Nacht.

Das Ticket nach San Jose kaufe ich direkt für den nächsten Tag (ca. 10$) da der Bus oft ausgebucht sein soll. Tatsächlich war er voll.

14. San Jose

Zurück in der Hauptstadt check ich wieder im Costa Rica Backpackers ein (10$ p.P.) und plane am nächsten Tag zum Vulkan Poás zu fahren.

14.1 Vulkan Poás

Der Tag fängt recht früh an, denn ich muss wieder zum anderen Ende der Innenstadt und mit dem lokalen Bus nach Alajuela fahren (ca. 1$, Bus fährt alle 5 Minuten). Dort gibt es täglich einen Bus der um 9:30 Uhr zum Vulkan und um 14:30 Uhr wieder zurück nach Alajuela fährt. Von Alajuela nach San Jose zu kommen ist wiederum kein Problem.

Hat man die 15$ Eintrittsgebühr bezahlt ist vor Ort jede Menge Zeit den gesamten Park abzulaufen. Es gibt hier den dampfenden Krater von Vulkan Poás anzusehen und die Lagune Botos, die sich in einem Krater gebildet hat. Das war es schon und ich habe nach meinem Besuch noch fast zwei Stunden im Besucherzentrum gewartet bis der Bus abfährt. Bei Sonnenuntergang war ich wieder in San Jose.

15. La Fortuna und das Volcán Arenal

Von den drei Bussen nach La Fortuna war mir der 6:30 Uhr Bus zu früh, also bin ich die 4 Stunden mit dem 8:40 Uhr Bus gefahren. Ein Unterkunft habe ich wieder nicht gebucht aber das ist in diesem Ort auch nicht nötig da es unzählige Hostels gibt. Gerade aus dem Bus ausgestiegen werde ich angesprochen und gefragt ob ich eine Unterkunft suche und so bin ich zu Cabinas Jerry gekommen. Für 10$ habe ich diesmal sogar ein eigenes Zimmer. Der nette Eigentümer wollte mir auch direkt für 35$ eine Halbtagestour zum Vulkan anbieten was ich abgelehnt habe.

Die offiziellen Preise für die Vulkanbesuche sind 35$ für den halben Tag (14:00 Uhr bis 20:00 Uhr) und 65$ für den ganzen Tag, also von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr. In der Stadt habe ich erfolgreich bei einer Agentur gefragt ob ich die Tagestour auch für 50$ bekommen kann. Mehr wäre mir zu teuer gewesen.

Willst Du mehr wissen?

Melde Dich für meinen Newsletter an bekomme Artikel über Reisen, Vlogging und Podcasts!

Über den Autor

photo_2Hi, ich bin Markus. Auf vier Kontinenten habe ich mein Fernweh gestillt und unterwegs meine Freude am Vlogging entdeckt. Alle meine gesammelten Erfahrung vermittel ich Dir in meinem Blog Wander Dude.

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!