Kompaktkamera

Ein Kompaktkamera empfehle ich bedenkenlos immer. Dank der geringen Größe dann die Kamera problemlos in der Hosentasche mitgenommen werden und je nach Modell sind die Bilder nicht viel schlechter als bei einer Spiegelreflexkamera. Ich besitze folgende Ausrüstung:

Aufgrund meiner Vorliebe für Vlogging und Videos habe ich ein etwas teurere Kompaktkamera, die Full HD MP4 Videos mit 60 FPS aufnimmt, ein selfie-taugliches Schwenkdisplay hat und Bilder sogar in RAW aufnehmen kann. Mitnehmen kann man diese Kamera immer bedenkenlos.

Beispiel Gallerie

Punkte zum Nachdenken

Diese Punkte sollten Dir durch den Kopf gehen, wenn Du über den Kauf einer neuen Kamera nachdenkst oder schon Deine Tasche für die nächste Reise packst.

Meine Anwendungsgebiete (in diesem Fall Canon G7X) sind hauptsächlich Fotos (RAW) und Videos (MP4 mit 60 FPS). Dank des Stabilisators werden Filme nicht zittrig und die Tonqualität des internen Mikrofons ist auch okay. Beim Reisen ohne Computer kann ich ich meine Bilder direkt an mein Smartphone schicken und dann z.B. bei Facebook oder Flickr veröffentlichen. Das veröffentlichen ist auch direkt von der Kamera möglich muss aber erst aufwändig eingerichtet werden.

Pro

  • Passt in die Hosentasche, kann immer mit
  • Einfach zu benutzen
  • Je nach Kamera sind noch alle möglichen weiteren Funktionen denkbar. Nützlich auf Reisen ohne Computer ist beispielsweise Fotos direkt ans Smartphone senden zu können.

Contra

  • Qual der Wahl beim Kauf
  • Qualitativ hinter DSLRs
  • Weniger flexibel als DSLRs
  • Akkulaufzeit oft gering

Tipps

  • Es ist mit Folgekosten für eine Tasche und SD Karten zu rechnen.
  • Vielleicht lohnt die Anschaffung eines Ersatzakkus.
  • Beim Kauf auf Funktionen achten. Beispielsweise sind RAW Format, Full HD Video, geo tagging und integriertes WLAN möglich.
  • Anzahl Megapixel ist kein Kaufkriterium. Häufig ist der Wert bereits außerhalb dessen was in Anbetracht der kleinen Optik Sinn macht.