Musik für Vlogger

Ein weiteres Video, die gefürchtete Suche nach Musik beginnt wieder. Warum gefürchtet? Weil es lange dauern kann, bis Du gute Musik findest die auch zu Deinem Video passt. Außerdem musst Du sicher sein, dass Du die Musik auch verwenden darfst sonst könnte nämlich Youtube Dein Video sperren oder den Ton entfernen.

Copyright

Du glaubst einen Song für dein Youtube Video gefunden zu haben? Du kannst überprüfen, wie es um die Lizenz deines Songs bestellt ist. Youtube bietet Dir eine Übersicht (bei Youtube). Was passieren kann, wenn du Musik verwendest, für die du nicht das Copyright hast, liest du auch bei Youtube (zu Youtube) nach.

Meine Quellen = Deine Quellen

Ich sammle Musik, die Creative Commons (siehe unten) lizenziert ist und monetarisierte Verwendung erlaubt. Wegen der Lizenz darf ich die Musik bedenkenlos mit Dir teilen und Du kannst die Musik bei Youtube verwenden und sogar Werbung einblenden. Dies sind meine aktuellsten Artikel zu diesem Thema.

Alle Artikel zu diesem Thema ansehen (zur Übersicht).

Nie von Creative Commons gehört?

Sicher willst Du Musik in Deinen Videos verwenden, die Du auch vom Gesetz her verwenden darfst. Auf der anderen Seite wollen Musiker ihre Musik weitergeben dürfen und Bekanntheit erlangen, indem ihre Musik verwendet wird. Diese Möglichkeit wird uns durch Creative Commons (CC) lizenzierte Musik gegeben.

Durch die Erstellung der CC-Lizenzverträge sind den Urhebern mehr Optionen an die Hand gegeben worden. Vorher hatten sie in der Regel nur die Wahl, ihre Inhalte entweder überhaupt nicht oder aber unter dem gesetzlichen Standardschutz „alle Rechte vorbehalten“ zu veröffentlichen. Der greift, wenn man bei der Veröffentlichung von Werken keine Aussage darüber macht, was erlaubt ist und was nicht. Und die wenigsten Kreativen haben zusätzlich Jura studiert oder auf andere Weise genug Expertise im Urheberrecht gesammelt, um für ihre Zwecke passende Lizenzverträge zu entwerfen. Und anwaltlichen Rat für die eigenen Publikationen können sich auch nur manche leisten. In den Zeiten von digitalen Medien und Internet haben sich diese Eingeschränkungen immer mehr zu einer Behinderung von Kreativität entwickelt, die auch für Künstler spätestens dann spürbar wird, wenn sie mit ihren Arbeiten selber auf digitalen Inhalten anderer Kreativer aufbauen wollen. Dann sind sie selbst in der Nutzerrolle und wissen häufig nicht, ob Inhalte, die sie im Netz finden, bearbeitet, verbreitet oder auf sonst eine Art und Weise verwendet werden dürfen. CC