Connect with us

Asien

Eine Reise durch Vietnam #1 – Hanoi

Vietnam ist dem Tourismus nicht so aufgeschlossen wie zum Beispiel Thailand aber Reisen ist einfach und günstig und daher für Backpacking-Anfänger super geeignet. Dies war unser erster Backpacking Trip durch Asien. Unser Plan war es von Hanoi nach Saigon zu reisen und anschließend das Land zu verlassen. Das hat prima geklappt und in diesem Artikel findet ihr unsere Erfahrungen.

Landung in Hanoi

Ohne große Vorbereitung und ohne eine Unterkunft zu buchen sind wir in Hanoi gelandet. Allerdings ist es nicht schwierig für 10$ pro Nacht etwas zu finden. Wir verlassen uns also auf unser Glück und auf den Lonely Planet Reiseführer, in dem ein paar Unterkünfte markiert sind.

Tipp: Wer ungern ohne zu Buchen in Hanoi landen möchte, kann hier (zu Booking.com) im Voraus buchen. Wer beispielsweise 20€ pro Nacht ausgibt wohnt hier wie ein König.

Zum ersten Mal in Asien

Außerhalb des Flughafens Ist es angenehme 20°C und wir laufen mit T-Shirts herum. Die Einheimischen hingegen tragen Winterjacken und sind dick eingepackt. In der Nähe des Flughafens fährt ein Bus direkt nach Hanoi rein.

Eben in Vietnam gelandet. Die Temperatur ist mit etwa 20°C sehr angenehm, die Einheimischen scheinen allerdings zu frieren …

In Hanoi kommen wir schnell mit Tom ins Gespräch, der in Hanoi schon über fünf Jahre als Lehrer arbeitet und sich recht auskennt. Er hat uns den Weg ins Touristenviertel gezeigt, wo wir uns ein Hotel gesucht haben. Das Zimmer hat keine Fenster, dafür aber warmes Wasser und einen Duschkopf direkt über dem Klo. Die Möglichkeit direkt auf der Toilette zu duschen besteht also.

Wir gewöhnen uns an kleine Tische und Stühle. Die Suppe ist in Ordnung und wir haben einen ruhigen Abend

Ein sehr langer Tag geht so langsam zu Ende. Der Tag hat bereits am Montag angefangen und nun kehrt Ruhe ein, wir lassen uns an einer Straßenbude nieder und essen eine vietnamesische Suppe. Suppen bekommt man hier an jeder Straßenecke und man wird größtenteils satt davon. Der Tisch ist nur knie-hoch und die Stühle halb so hoch wie der Tisch. Das stört uns nicht, das Essen ist gut und wir haben einen ruhigen Abend.

Noch ein paar Bilder aus den Gassen von Hanoi. Das Kabelwirrwarr zieht sich durch die gesamte Stadt. Wir gehen davon aus, dass nie etwas repariert wird, sondern immer nur neue Kabel gezogen werden.

Klimatabelle von Hanoi

Das folgende Diagramm zeigt die üblichen Temperaturen das Jahr über in Hanoi. Da wir bereits im März hier sind ist das Klima noch sehr angenehm für uns. Im Sommer wird es heiß aber der Norden von Vietnam gilt als kühler als der südliche.

Der Tag nach dem Jetlag

Uns hat am zweiten Tag der Jetlag erwischt und wir haben bis 14 Uhr geschlafen. Möglicherweise lag es aber auch daran, dass unser Zimmer kein Fenster hatte und es um 14 Uhr noch stockduster war in unserem Zimmer. Um 16 Uhr brachen wir auf. Da wir das Zimmer für die nächste Nacht wegen unserer Verspätung sowieso noch zahlen mussten blieben wir noch eine Nacht. Allerdings bekamen wir ein Zimmer mit Blick auf das Zimmer gegenüber, in 1m Abstand.

Die Innenstadt von Hanoi. Auf dem Hoan Kiem Lake ist der Schildkrötentempel und der Jadeberg Tempel. Rechts unten ist das Opernhaus

Endlich kamen wir in die Stadt. Unser erstes Ziel war der Hoan Kiem Lake mit dem Schildkrötentempel (links). Danach noch zum Jadeberg Tempel auf dem Hoan Kiem Lake und anschließend wieder in die Stadt und zum Opernhaus (rechts).

Das Wetter blieb den ganzen Tag diesig und laut Erzählungen ist hier es hier immer so. Als wir auf Hanoi zu fuhren sahen wir die Wolke bereits. Dass sie aber immer da ist würde ich auf den Smog zurückführen. Nach einem Spaziergang sind wir erst mal in einem Straßenlokal essen gegangen, wo wir wieder auf Kindersitzen und knie-hohen Tischen gesessen haben.

Ein Einheimischer hat uns etwas zu Essen empfehlen und wollte uns dann noch ein komplette Gericht ausgeben. Zu allem Überfluss hat er uns noch zu einem Konzert in etwa einer Woche eingeladen und uns Tickets dafür geschenkt.

Die Reise nach Sapa

Schon am dritten Tag wollen wir Hanoi verlassen. Es führt uns nach Sapa im Norden und wir werden danach wieder zurück kommen, daher können wir uns später Hanoi noch genauer ansehen. Unser Plan ist dort auf den höchsten Berg Vietnams zu steigen: Fansipan.

Hanoi ist rechts unten markiert und Sapa links oben und den Bergen

Sapa beschreiben wir im nächsten Artikel, der bald heraus kommt!

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?

Themengebiete

Leute interessiert das!