Connect with us

Welt

Eine Reise durch Vietnam #8 – Da Lat und das Crazy House

Wir reisen mit dem Bus weiter Richtung Süden. In Hue haben wir die verbotene Stad besichtigt. Es war faszinierend in den Räumen des Kaisers unterwegs zu sein. Auf dem Hof kamen uns Elefanten entgegen. Wir gingen über die Brücke des goldenen Wassers. Den Abend haben wir am Parfümfluß bei den Drachenbooten ausklingen lassen. Nun geht es weiter Richtung Süden.

Das schöne Hoi An

Heute fahren wir mit dem Bus weiter nach Hoi An. Die romantische Stadt ist für ihre hübsche Beleuchtung mit vielen Lichtern berühmt. In Hoi An haben wir wie üblich ein bisschen um den Preis des Zimmers gefeilscht und geschafft etwas für 8$ zu bekommen.

Die Straßen in Hoi Anh sind abends belebt, die Restaurants gefüllt und alles ist mit Lampionen geschmückt

Ein kurzer Überblick unserer bisherigen Reise durch Vietnam. Unser Trip durch dieses schöne Land ist nun schon mehr als halb vorbei.

  1. Hanoi (5 Tage)
  2. Sapa (4 Tage)
  3. Hai Phong (2 Tage)
  4. Halong City (3 Tage, eine Nacht im Ort und eine auf dem Schiff)
  5. Ninh Binh (2 Tag)
  6. Hue (3 Tage)
  7. Hoi An (3 Tage)

Reise nach Da Lat

Unser Weg führt uns nun von Hoi An über Nha Trang nach Da Lat. Die Fahrt wird über 12 Stunden dauern aber wir haben wieder einen Schlafbus und normalerweise können wir unterwegs ein bisschen schlafen.

Nah Trang Strand

Der Strand von Nah Trang. Sehr hübsch aber wir haben nur wenig Zeit, bevor unser Bus weiter fährt

Um 6 Uhr morgens kommen wir also in Nha Trang an und nun haben wir zwei Stunden Zeit, bevor der Bus Richtung Da Lat fährt. Zu diesem Zeitpunkt waren wir bereits 12 Stunden im Bus unterwegs und die Fahrt nach Da Lat wird wieder 5 Stunden dauern. Die aktuelle Haltestelle ist übrigens nicht weit vom Strand entfernt, also setzen wir uns dort eine Weile in die Sonne.

Corinna: Ständig weiter zu ziehen ist anstrengend und sehr erlebnisreich. Gestern haben wir unser Hotel um 11 Uhr verlassen, uns Hoi An angeschaut, ich habe mir ein Kleid nähen lassen und wir haben uns noch Essen für die Fahrt besorgt. Die Temperatur liegt im Schnitt bei 36°C und macht alle Aktivität etwas anstrengender als sie es in Deutschland wären. Um 17:30 Uhr sind wir völlig klebrig und staubig in Hoi An in den Schlafbus gestiegen (so wie alle Backpacker), in dem wir dann 12 Stunden unterwegs waren. Auf einer Raststätte konnten wir uns dann die Zähne putzen. Um 6 Uhr morgens habe ich mich im Badezimmer der Bushaltestelle etwas frisch machen können, um zum Strand zu gehen.

Am Strand war ich mit den Füßen im Wasser, also ging es mit sandigen Füßen in den nächsten Schlafbus. Gegen 13:30 Uhr kamen wir in Da Lat an und um 14 Uhr waren wir im Hotel. Dieses war übrigens echt schön! Nach einem Kaffee und einem Stück Kuchen (aus der benachbartem Bäckerei) haben wir endlich duschen können.

Wir sind mit dem Nachbus in Da Lat angekommen und wurden direkt vor einem Hotel abgesetzt. Da das Hotel uns einen vernünftigen Preis für ein Zimmer gemacht hat und dieses schön und groß war, sind wir geblieben. Wir haben an unserer Straße einen hervorragenden Baguetteladen entdeckt und uns dort jeden Tag mit Baguettes eingedeckt. Dass wir ein schönes Zimmer hatten war zusätzlich gut, weil wir viel Regen ausharren mussten.

Motorbike Tour um Da Lat

Die beste Möglichkeit die Gegend anzusehen ist sicher mit dem Motorrad. Wir haben uns also ein 80er geliehen, um auf eigene Faust die Gegend zu erkunden.

Wir sind mit unserem kleinen Moped unterwegs um Da Lat

Auf unserer Route lag auch der Valley Of Love, der sogar von den Vietnamesen als kitschig verschrien wird – und das will was heißen. Dort gibt es alle möglichen romatischen Sehenswürdigkeiten, um es mal vage zu beschreiben. Seht selbst:

Eine Sitzgelegenheit im Valley of love …

Unser Zimmer war durchaus gemütlich und sehr geräumig. Es hätten locker 4 Personen Platz gehabt, da zwei Doppelbetten vorhanden waren. Das ist nach längerer Reise aber ganz günstig, um mal wieder die Habseligkeiten zu sortieren.

Ausblick über Da Lat. Man sieht die gesamte Stadt, es ist also wirklich überschaubar groß

Am letzten Tag in Da Lat haben wir noch das Crazy House besucht. Dort war alles schön dekoriert, geschmückt und eingerichtet. Es heisst, dass man sich dort auch gut verlaufen kann und tatsächlich ist das Haus so wirr aufgebaut, dass man Probleme hat sich zu orientieren. Das Crazy House ist übrigens ein Hotel.

Nach dem Besuch im Crazy House sind wir zum Hotel zurückgelaufen. Der Weg war nämlich kürzer als Gedacht. Das Taxi für den Weg zum Crazy House hin ist nur einen riesigen Bogen gefahren um mehr kassieren zu können. Teuer war es zwar trotzdem nicht, da wir aber schon spät dran waren haben wir wertvolle Zeit verloren.

Wie ist deine Meinung zu Da Lat? Warst du schonmal hier? Lass uns einen Kommentar da, uns interessiert das!

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?

Themengebiete

Leute interessiert das!