Wie ich auf Reisen Gründe fand kein Fleisch mehr zu essen

Warum essen wir eigentlich Fleisch? Ist es Tradition, Unwissenheit oder Gleichgültigkeit den Tieren gegenüber? Fleisch war mal überlebensnotwendig aber das ist es heutzutage sicher nicht mehr. Auf meinen Reisen habe ich Erfahrungen gesammelt, aufgrund derer ich mich letztlich entschieden habe keines mehr zu essen.

Warum ich keinen Hummer esse

Das Tier, das du gerade isst eben noch lebendig herumlaufen gesehen zu haben ist heutzutage in einem Restaurant ungewöhnlich. Beim Verzehr von Hummer sieht das Tier auf dem Teller sogar fast noch genau so aus wie in freier Wildbahn. Ich aß meinen ersten Hummer schon vor einer ganzen Weile auf Neufundland in einem gemütlichen Restaurant am Meer. Dazu gibt es auch einem kurzen Artikel (zum Artikel).

Es gibt den Doyle Sansome & Sons Lobster Pool bei Twillingate auf Neufundland, wo man frisch gefangenen Hummer serviert bekommt. Hinter dem großen Panoramafenster paddeln die Angler in ihren kleinen Booten umher während man selber gemütlich im Restaurant sein Essen verzehrt. Der Pool im Nebengebäude beherbergt die gefangen Hummer und wir hatten noch Gelegenheit für ein Foto dort vorbei zu gehen, bevor wir im Restaurant einkehrten und unsere Mahlzeit bestellten. Hummer schmeckt großartig. Auch das Essen an sich ist interessant, da man den Panzer des Hummers mit einem Nussknacker öffnet und dann sein Fleisch ausschabt.

Bis auf die Farbe unterscheidet sich gekochter Hummer optisch nicht von lebendem Hummer. Am besten wird er lebendig zubereitet. Damit der Hummer möglichst schnell und schonend getötet wird, wird er mit dem Kopf zuerst in das kochende Wasser gedrückt. Je heißer das Wasser, desto schneller gerinnt das Eiweiß des Gehirns und um so schneller ist das Tier tot. Das ist der kürzest mögliche Leidensweg eines Hummers. Weniger glücklich sind Hummer in anderen Ländern dran, in denen es noch üblich ist die Tiere lebendig einzufrieren oder sie per Messerstich in den Kopf zu töten.

Mein Denkanstoß kam durch den Vergleich von vorher und nachher. Was eben noch herum lief und sich seines Lebens erfreute wurde kurze Zeit später gegessen. Absolut niemand muss in der westlichen Welt Hummer essen, um sein Überleben zu sichern. Weshalb also überhaupt nochmal Hummer essen habe ich mich damals gefragt und entschieden keinen Hummer mehr zu essen.

Warum ich nicht Jagen gehe

Gehst du Jagen? Ich bin kein Jäger. Trotzdem habe ich mich einmal dazu breitschlagen lassen Jagen zu gehen. Ein Luftgewehr reicht für Kleintiere und nachdem ich mehr durch Zufall als Können ein Tier in einer Baumkrone erwischt habe, stürzte es von dort zu Boden, zuckte noch einige Sekunden und bewegte sich dann nicht mehr.

Man reichte mir ein Messer. Kopf ab, Füße ab, Hände ab, Bauch aufschneiden, ausnehmen und dann die Haut abziehen. Zu diesem Zeitpunkt wollte ich nicht Vegetarier sein und ich bin der Meinung wer Fleisch isst und kein Tier töten kann belügt sich selber. Nur weil wir in unserer modernen Welt die Drecksarbeit jemand anderem überlassen können heißt das nicht, dass es nicht geschieht. Ich tue es also und am Schluss wird das Tier über dem Feuer geröstet.

Der Prozess von lebendigem Tier zu Nahrung auf einem Stab ist befremdlich, unangenehm und grenzüberschreitend für mich. Andererseits ist die Jagd nichts besonderes, denn schon alleine in Deutschland wurden im Jagdjahr 2015/16 rund 1,2 Millionen Rehe erlegt, gefolgt von über 600.000 Stück Schwarzwild bzw. Wildschweine und knapp 510.000 Wildtauben. Das Jagen ging sogar soweit, dass komplette Rassen wie Bären und Wölfe vollständig verschwunden sind (was allerdings schon länger zurück liegt).

Schon gewusst: Übermäßiger Konsum von Fleisch erhöht das Krebsrisiko.

In Deutschland ist die Jagd akzeptiert, um Wildbestände zu regulieren sowie Wildschäden in Wald und Feld vorzubeugen. Ob Wildbestände sich mit einer guten Anzahl Bären, Wölfen usw. selbst regulieren würde sei mal dahin gestellt. Für mich hat sich das Jagen auf jeden Fall erledigt.

Was wirklich auf der Farm geschah

WWOOFing (Willing Workers On Organic Farms) ist eine Möglichkeit für Kost und Logis auf Farmen zu arbeiten. Üblicherweise arbeitest du für dein Bett und Mahlzeiten etwa den halben Tag. Jeden Tag. Auf einer Langzeitreise ist das außerdem eine wunderbare Abwechslung zum Reisen. Für die Zeit auf der Farm hast du eine feste Unterkunft und gehst einer normalen Farmarbeit nach.

Ich fand über eine Freundin eine Farm auf der ich arbeiten konnte. Kurz zusammengefasst wurde meine Arbeitskraft benötigt, weil an einem Tag 50 Hühner geschlachtet werden sollten. Ich hab dazu einen Artikel verfasst: Geh WWOOFen haben sie gesagt.

Der Farmer demonstriert gerade wie man einem Huhn die Arterie aufschneidet

Meiner Meinung nach sollte jeder Fleischesser ohne großes Zögern ein Huhn schlachten können. Falls nicht sollte er kein Fleisch essen. Das war damals meine Meinung und ist es heute noch immer. Heute möchte ich aber nicht mehr dass Tiere für meine Mahlzeit sterben.

Ich bin durchaus überzeugt, dass die Hühner damals ein gutes Leben geführt haben, bevor es beendet wurde. Das ist in den heutigen Zeiten alles andere als selbstverständlich.

Willst du mehr wissen? Schau dir den Kanal von Soko Tierschutz an (bei YouTube) oder informiere dich zum Beispiel über Küken Schreddern oder den betäubenden Bolzenschuss. Diese Themen sind alle verstörend.

Fazit

Warum konsumiert man eigentlich heutzutage noch Fleisch? Ich verstehe und unterstütze die Vergangenheit, in der Tiere gehalten wurden, um das eigene Überleben zu sichern. Zu der Zeit haben die Leute die das Tier hielten es aber auch selber geschlachtet und gegessen. Mittlerweile sind wir in einer Zeit angekommen, in der kaum noch jemand selbst ein Tier tötet, um Fleisch zu essen und zum Überleben brauchen wir es sicher nicht mehr.

Meine gesammelten Erfahrungen sind im Vergleich zu dem was jeden Tag in einem Schlachthaus vor sich geht fast schon als harmlos zu bezeichnen. Warum essen wir also Fleisch? Das kann ich ehrlich gesagt nicht beantworten. Ich weiß nur dass es für mich überhaupt keinen Unterschied macht ob ich Fleisch esse oder nicht. Für die Tierwelt hingegen ist es ein gewaltiger Unterschied, daher habe ich entschieden in Zukunft kein Fleisch mehr zu essen.

Bleib dran, per Newsletter!

Neue Musik, Videos und Artikel über Filmen und Reisen direkt in Dein Postfach. Wenn Du Fragen hast schick mir eine Mail zurück! Das geht per Newsletter, meld‘ Dich gleich hier an!

Über den Autor

photo_2Hi, ich bin Markus. Auf vier Kontinenten habe ich mein Fernweh gestillt und unterwegs meine Freude am Vlogging entdeckt. Alle meine gesammelten Erfahrung vermittel ich Dir in meinem Blog Wander Dude.

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!