#95 – Semuc Champey (Shownotes)

Lago de Atitlan ist ausgereizt. Weiter geht es nach Antigua, einer hübschen Stadt im spanischen Kolonialstil. Es gibt zahlreiche Vulkane um den Ort herum, aber es geht zügig weiter zum nächsten Ort: Semuc Champey.

1. Videobeitrag

Dieses Video ist am 28. August bei Youtube als erste Folge von Staffel #7 – Guatemala erschienen.

In meinem Youtube Kanal gibt es noch andere interessante Videos. Ich würde mich natürlich freuen, wenn Du hier vorbeischaust!

2. Inhalt der Folge

Die Shuttleverbindung von Lago de Atitlan nach Antigua ist fürchterlich, denn die Straße hat mehr Löcher als betonierte Flächen. Aber als das Shuttle über den Berg war wurde auch die Straße besser.

2.1 Reiseroute

Von Lago de Atitlan nach Antigua ist es nicht weit, nach Semuc Champey hingegen sehr. Die Fahrt dauert den ganzen Tag. Die bester Verbindung findet bekommt per Shuttle, da der gesamte Transport fertig organisiert ist. Alternative ist mit dem lokalen Bus mindesten 3 mal umzusteigen, was mit Sprachbarriere ein schwieriges Unterfangen ist. Man spart übrigens nichts dabei!

Eine weite Reise von Lago de Atitlan (grau) über Antigua (grün) nach Semuc Champey (rot)

Eine weite Reise von Lago de Atitlan (grau) über Antigua (grün) nach Semuc Champey (rot)

2.2 Ressourcen

Lago de Atitlan: Der See hat eine Fläche von 130 km², ist von Ost nach West ca. 18 km lang und liegt ca. 1560 Meter über dem Meeresspiegel. Er ist umgeben von den drei Vulkanen Tolimán, Atitlán und San Pedro. Um den See herum liegen kleinere Ansiedlungen, Hotels und die Region Sololá. Wikipedia

Sicherlich ein sehr schöner Ort und ich hätte gerne noch mehr Zeit hier verbringen können. Da ich andererseits aber nicht auf die Vulkane steigen wollte bin ich nach zwei Nächten auch schon wieder abgereist.

Antigua: Antigua ist eine etwa 35.000 Einwohner zählende Kleinstadt im zentralen Hochland Guatemalas. Sie war von 1543 bis 1773 die Hauptstadt der spanischen Kolonien in Zentralamerika. Heute ist Antigua Guatemala Verwaltungssitz der gleichnamigen Großgemeinde (Municipio) und des Departamentos Sacatepéquez. Die für ihre barocke Kolonialarchitektur bekannte Stadt gehört seit 1979 zum Weltkulturerbe[1]. Wikipedia

Semuc Champey: (dt: „dort, wo das Wasser verschwindet/sich versteckt“) Das beliebte Touristenziel besteht aus vielen türkisgrünen Wasserbecken von einem bis drei Metern Tiefe, die vom Fluss Río Cahabón gespeist werden. Die Farbe des Wassers variiert je nach Jahres- und Tageszeit sowie dem aktuellen Wetter. Der Fluss fließt unter den Becken hindurch und tritt hinter den Becken wieder aus dem Felsen. Wegen der starken Strömung ist der Fluss an dieser Stelle recht gefährlich. Wikipedia

Unterkunft: In Lago de Atitlan und Antigua ist es kein Problem ein günstiges Hotels zu finden. Für Semuc Champey empfehle ich auf jeden Fall El Portal, liegt es doch direkt neben dem Eingang zum Park. In El Portal kann man die Weiterreise zu vernünftigen Preisen buchen (ich war ehrlich gesagt positiv überrascht). Diese und weitere Unterkünfte können zum Beispiel über Booking.com (zur Website) gebucht werden.

Bleib dran, per Newsletter!

Neue Musik, Videos und Artikel über Filmen und Reisen direkt in Dein Postfach. Wenn Du fragen hast schick mir eine Mail zurück! Das geht per Newsletter, meld‘ Dich gleich hier an!

Über den Autor

photo_2Hi, ich bin Markus. Auf vier Kontinenten habe ich mein Fernweh gestillt und unterwegs meine Freude am Vlogging entdeckt. Alle meine gesammelten Erfahrung vermittel ich Dir in meinem Blog Wander Dude.

Ein Gedanke zu „#95 – Semuc Champey (Shownotes)

  1. Pingback: #96 – Semuc Champey und die Höhlentour (Shownotes) | WanderDu.de

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!