#107 – Bettwanzen (Shownotes)

Nun verlasse ich San José und reise zur Küste. San José ist wirklich keine schöne Stadt. Schaut euch mal Duisburg an, dann bekommt ihr ein Feeling! Egal, Die Küste ist großartig und es gibt schöne Strände ohne Ende. Mein erstes Highlight ist der Nationalpark Manuel Antonio, südlich von San José.

1. Videobeitrag

Dieses Video ist am 25. Dezember bei Youtube in Staffel #9 – Zentral Amerika erschienen.

In meinem Youtube Kanal gibt es noch andere interessante Videos. Ich würde mich natürlich freuen, wenn Du hier vorbeischaust!

2. Inhalt der Folge

Reise nach Quepos, Wide Mouth Frog Backpackers Hostel, Bettwanzen, Manuel Antonio National Park, Faultiere, Affen, Busfahrt nach Uvita, Bambus Wald und ein Wasserfall.

2.1 Reiseroute

Entspanntes Reisen! Der Bus fährt von San José direkt zum zentralen Bus Terminal in Quepos. Das Hostel liegt nur ein paar Meter die Straße runter und der Bus nach Manuel Antonio fährt ebenfalls von diesem Bus Terminal ab.

In San José ist die Abfahrt möglicherweise verwirrend, da es sehr viele Bushaltestellen gibt. Das sicherste ist in der eigenen Unterkunft nach der richtigen Haltestelle zu fragen oder falls Du eine aktuelle Auflage Deines Reiseführers hast findest Du dort ebenfalls die entsprechende Information.

Von San José (grau) nach Quepos (grün) und weiter nach Uvita (rot)

2.2 Ressourcen

Quepos: Quepos is a small town in Costa Rica near the Manuel Antonio National Park. Wikitravel Na das ist ja mal eine ausfürhliche Beschreibung bei WikiTravel.

Quepos (blau) und National Park Manuel Antonio (rot)

Manuel Antonio: Der Nationalpark ist mit sieben Quadratkilometern der kleinste Nationalpark Costa Ricas, zu ihm gehören sowohl die Palmenwälder am Pazifik als auch zwölf der Küste vorgelagerte kleine Inseln. Er ist bekannt für seine vielen, nicht menschenscheuen Tiere. Neben über 350 verschiedenen Pflanzenarten gibt es dort 109 verschiedene Säugetierarten, zum Beispiel Faultiere, Weißrüssel-Nasenbären, Kapuzineraffen und Gürteltiere. Nahezu alle Reptilien der Costa-Rica-Pazifikküste sind dort anzutreffen. Zum Beispiel sind ausgewachsene Schwarzleguane aus nächster Nähe beobachtbar. Im Park gibt es mehrere öffentliche Strände, an denen geschnorchelt werden darf. Dabei hat man Gelegenheit, sehr viele Fischarten zu beobachten. Wikipedia

Von Quepos pendelt ein Bus zum Park und es ist kein Problem den Park zu erreichen. Der Eintritt ist relativ teuer und für einen Guide kommen nochmal ca. 15$ pro Person oben drauf. Ich wollte zwar ohne Guide in den Park, muss im Nachhinein aber sagen dass es sich schon lohnt. Diese Führer tragen ein Ferngläser mit herum mit denen sie den Touristen alle möglichen Tiere zeigen. Ohne Fernglas kann man zwar am Strand ohne Probleme Affen und Waschbären sehen, die sind nämlich überhaupt nicht scheu, alle anderen Tiere sind für den ahnungslosen Touristen aber quasi unsichtbar und meißt auch zu weit weg. Oft genug konnte ich die Tiere, die unser Guide mit dem Fernglas anvisiert hat mit dem bloßen Auge trotzdem nicht ausmachen. Zum Beobachten von Tieren lohnt ein Guide also zweifellos.

Sehen wirst Du auf jeden Fall

  • Affen
  • Faultiere
  • Waschbären
  • Krabben
  • Vögel

Und hoffentlich nicht sehen wirst Du

Bettwanzen: Ihr Speichel ruft bei den meisten Menschen für länger als eine Woche sehr starken Juckreiz hervor, der allerdings nicht sogleich beginnen muss. Einige Stichstellen liegen oft in einer Reihe. Wegen örtlich betäubender Wirkstoffe im Speichel wird der Stich aber nicht sofort bemerkt. Bei empfindlicheren Menschen kann es zu großflächigen Hautentzündungen, Unbehagen und Sehstörungen kommen. Wikipedia

Außerdem ist es schwierig Bettwanzen wieder los zu werden. Daher sollte man bei verdächtig aussehenden Betten und Unterkünften ruhig auch mal unter das Bett schauen. Bettwanzen kommen gerne in der Dunkelheit aus ihren Löchern und verschwinden wieder wenn es hell wird. Daher sind Hautreizungen oft das einzige Merkmal an dem man erkennt, dass Bettwanzen da waren.

Gerüchtehalber kann man sich Bettwanzen vom Hals halten, indem man um sich herum eine Spur aus Klebeband auf dem Boden zieht. Bettwanzen bewegen sich angeblich nicht über glatte Plastikflächen und damit zum Beispiel nicht über Tesafilm. Ich habe es aber nicht nicht ausprobieren müssen. Zum Glück.

Links das zentrale Bus Terminal und in der Mitte das Wide Mouth Frog Backpackers Hostel (rot)

Unterkunft: Das Hostel Wide Mouth Frog Backpackers (zur Website) ist nicht weit von der Bushaltestelle in Quepos entfernt. Für ungefähr 12$ pro Nacht bekommt man ein Bett im Hostel mit Schließfach. (zur Website) gebucht werden.

Verpflegung: Es gibt zahlreiche Restaurants und Geschäfte. Mein Hostel bietet ebenfalls Mahlzeiten an.

Uvita: Kommt im nächsten Artikel!

2.3 Verwendete Musik

Hat Dir die Musik im Video gefallen? Du kannst sie kostenlos erwerben und in Deinen eigenen Videos bei Youtube auch kommerziell einsetzen, beachte aber die Lizenzbedingungen! Die folgende Playlist enthält alle Titel dieses Videos. Du findest diese Playlist auch bei Soundcloud.

Bleib dran, per Newsletter!

Neue Musik, Videos und Artikel über Filmen und Reisen direkt in Dein Postfach. Wenn Du fragen hast schick mir eine Mail zurück! Das geht per Newsletter, meld‘ Dich gleich hier an!

Über den Autor

photo_2Hi, ich bin Markus. Auf vier Kontinenten habe ich mein Fernweh gestillt und unterwegs meine Freude am Vlogging entdeckt. Alle meine gesammelten Erfahrung vermittel ich Dir in meinem Blog Wander Dude.

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!