Die Bewerbung für ein Skiresort, die Kurzfassung

Du willst Dich bewerben? Du benötigst ein Résumé das sich vom gewohnten deutschen Resume in einigen Punkten unterscheidet. Trotz der vielen ausländischen Mitarbeiter in Skiresorts solltest Du Dich am kanadischen Standard orientieren, der weniger lang bzw. ausführlich als ein deutscher Lebenslauf ist.

Sunshine Village

Sunshine Village, Ich habe an der Jobmesse teilgenommen und den Winter hier gearbeitet

Die wichtigsten Eckpunkte eines Résumés

  • Kontakt Informationen
  • (Professionelle) Karriere
  • Arbeitserfahrung
  • Ausbildung(en)
  • Referenzen

Angemessen erscheint mir außerdem noch die folgenden Punkte hinzuzufügen. Das weicht zwar vom Standard ab, für ein Skiresort sind weitere Fähigkeiten z.B. Ski oder Snowboarden trotzdem interessant. Also fügt noch die folgende Informationen hinzu:

  • Weitere Fähigkeiten
  • Hobbies und Interessen

Allgemeine Richtlinien

Die Anforderungen ans Résumé in diesem Fall weicht etwas von professionellen Ansprüchen ab. Beispielsweise wurde mir stark geraten persönliche Interessen und Hobbies hinzuzufügen und mein Dokument möglichst kurz zu halten.

  • Es ist eine gute Idee sich beim Résumé auf eine Seite zu beschränken. Im hoffentlich folgenden Gespräch kann ins Detail gegangen werden.
  • Keinen Platz verschwenden. Zweitrangige Informationen nur kurz erwähnen oder ganz weg lassen.
  • Lange Paragraphen und zu kleine Schriftarten vermeiden. Der Text sollte einfach lesbar sein.
  • Nordamerikanische Bezeichnungen verwenden, z.B. high-school diploma statt Abitur.
  • Persönliche Interessen oder Fähigkeiten erwähnen. Oftmals interessiert den Arbeitgeber wie es um die Fertigkeiten beim Ski- bzw. Snowboard fahren steht und wie man mit Kälte zurecht kommt. In einem Skiresort wichtige Eigenschaften.
  • Résumé auf einen Job zuschneiden. Bewirbt man sich als Lift Operator kann man erwähnen dass mein kein Problem damit hat bei -35°C den ganzen Tag draußen zu stehen.
  • Da grundsätzlich nach Referenzen gefragt wurde: Referenzen hinzufügen. Der Kontakt zu entsprechenden Personen oder Firmen per Telefon und email ist hinreichend, ein Dokument wird nicht verlangt. Aufgrund der großen Menge an Bewerbungen die ein Resort zu verarbeiten hat würde es mich auch sehr wundern, wenn entsprechende Personen tatsächlich kontaktiert würden.

Kontakt Informationen

  • Geburtstag, Geschlecht und Beziehungsstatus sind nicht aufzulisten. Laut Gesetzt sind diese Informationen nicht erforderlich. Auf diese Weise wird in Nordamerika Diskriminierung bei der Jobsuche vermieden.
  • Kanadische Telefonnummer angeben. Von den Resorts wird man allerdings meist per email kontaktiert. Hotels und Lodges hingegen vereinbaren gern mal einen Termin zu Telefoninterview. Ich selber hatte nur während der Zeit der Jobsuche eine aktive SIM Karte.
  • Bei der Adresse ist eigentlich eine kanadische Anschrift wünschenswert, im Normalfall aber nicht vorhanden. Ich habe grundsätzlich meine deutsche Adresse angegeben.

Ausbildung, Arbeitserfahrung und Karriere

Ich habe in meiner Bewerbung diese Information so stark gekürzt, dass mein Résumé auf eine Seite gepasst hat. So wurde trotz Irrelevanz gezeigt, dass eine entsprechende Karriere vorhanden ist. Hat man Erfahrungen in Skiresorts sollte man diese auf jeden Fall erwähnen.

Fallbeispiel

Ich habe mich selber erfolgreich beworben. In die Bewerbung habe ich nicht zu viel Aufwand gesteckt, schließlich war ich am Reisen und ein Skiresort ist keine professionelle Umgebung. Die Beispielbewerbung ähnelt meiner tatsächlichen Bewerbung. Wie ich gerade gesehen habe ist sogar der Rechtschreibfehler im Anschreiben noch vorhanden. Es hat trotzdem alles gut funktioniert.

3 Gedanken zu „Die Bewerbung für ein Skiresort, die Kurzfassung

  1. Pingback: Kanadische Skiresorts und Bewerbungen, die Kurzfassung | WanderDu.de

  2. Pingback: 6 Gründe in einer Skisaison auf dem Berg zu wohnen | WanderDu.de

  3. Pingback: Was erwartet Dich eigentlich in Sunshine Village? | WanderDu.de

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!