Titelbild zum Artikel "Meine Vlogging Ausrüstung"

Was brauchst Du zum Vloggen, meine Ausrüstung

Ich präsentiere euch hier die Ausrüstung, mit der ich meine Vlogs aufnehme, schneide und alles was noch dazu gehört. Da meine Videos auf Reisen entstehen ist meine Ausrüstung entsprechend klein und kompakt.

1. Übersicht, meine vollständige Ausrüstung

Größe und Qualität sind mir bei meiner Ausrüstung wichtig. Auf Reisen kann ich keine größeren Kameras herumtragen und auch von meiner Canon EOS 600D, die ich bei Road Trips dabei hatte, habe ich mich auf Backpacking Reisen verabschiedet. Hier siehst Du meine komplette Ausrüstung mit der ich meinen Blog pflege und die Videos meines Vlogs aufzeichne und schneide.

Meine Ausrüstung mit der ich Filme, Fotos mache und Videos schneide

Meine Ausrüstung mit der ich Filme, Fotos mache und Videos schneide

2. Vlogging Packlist, die Kurzfassung

Die vollständige Liste meine Gerätschaften. Alle meine Videos (ab Vlog #50) entstanden ausschließlich mit dem hier aufgelisteten Equipment. Die einfache GoPro Hero besitze ich nicht, finde sie aber aufgrund ihres Preises für Einsteiger empfehlenswert. Die Canon Legria besitze ich auch nicht, ihr Anschaffung schließe ich aber nicht aus. Sie ist jedoch erwähnenswert, da sie als Standard beim Vlogging gilt. Mit dieser Ausrüstung arbeite ich:

3. Vlogger Packliste, die Langfassung

Genauer erklärt was ich wofür benutze. Nur weil ich ein MacBook benutze ist noch lange nicht klar wie ich es einsetze. Da gehe ich nachfolgend näher drauf ein.

Tipp: Startest Du ohne Vorkenntnisse und ohne Ausrüstung reicht zum Ausprobieren auch eine einfache Kamera oder Dein Handy und zum Videoschnitt iMovie (Apple, mitgeliefert) oder Movie Maker (Windows, kostenlos).

3.1 MacBook Pro

Mein Computer ist mein Arbeitsplatz. Ich schreibe Blogbeiträge und schneide Videos auf meinem MacBook. Außerdem kann ich auf gewisse Software bei der Erstellung meiner Videos nicht verzichten. Bedenke dass Du für erste Versuche lediglich iMovie brauchst!

  • iMovie (Apple)
    Dies ist die optimale Einsteigersoftware zum schneiden von Videos. Der Funktionsumfang ist eingeschränkt (maximal 2 Video Spuren), jedoch für den Schnitt einfacher Videos absolut hinreichend. Ich habe iMovie eine Weile genutzt bis es mir nicht mehr gereicht hat und ich Final Cut Pro X gekauft habe. iMovie ist bei Kauf eines Macs immer enthalten.

    Die Oberfläche von iMovie ist simpel. Nach wenigen Minuten hat man sich eingewöhnt

    Die Oberfläche von iMovie ist simpel. Nach wenigen Minuten hat man sich eingewöhnt

  • Final Cut Pro X (Apple)
    Die Profisoftware von Apple für Videoschnitt. Da iMovie schneller in der Erstellung einer ersten, einfachen Version eines Videos ist, benutze ich Final Cut um das Video zu vollenden. Beispiele sind Endcards in meinen Videos für die iMovie nicht ausreicht. Kostet 300€.
  • Photos (Apple)
    Organisation sämtlicher Videos. Ohne dieses Programm wäre ich aufgeschmissen da ich zu viele Videos habe, um sie per Hand zu verwalten. Videos sämtlicher Kameras fließen in Photos zusammen und stehen in iMovie in der Richtigen Reihenfolge dann zu Verfügung. Ist bei Kauf eines Macs immer enthalten.
  • Motion (Apple)
    Nicht unbedingt notwendige Software für schlichte Videos jedoch schön für Effekte und Templates. Ich benutze Motion nur, um aus immer wiederkehrenden Effekten ein Template zu erzeugen und mir Arbeit zu ersparen. Kostet 50€.
  • Photoshop (Adobe)
    Professionelle Bildbearbeitungssoftware. Wo auch immer eine Grafik auftaucht, ich habe sie vermutlich mit Photoshop erzeugt. Der Preis ist mir nicht bekannt, da ich noch Photoshop 7.0 aus dem Jahr 2002 benutze.
  • Audacity (Open Source)
    Freie Software zum schneiden von Audio. Ich benutze hiervon nur einfache Filter und die Funktionalität zum konvertieren von Audiodateien. kostenlos, da Open Source.
  • Milky Tracker (Open Source)
    Wenn in einem meiner Videos Wander Dude als Künstler zu einem Song auftaucht ist er vermutlich mit Milky Tracker zusammengeschnitten worden. Die Idee einen Tracker zum Schneiden von Musik zu verwenden ist vermutlich gewöhnungsbedürftig jedoch zweifellos sehr einfach. Alternativ kann ich den ca. 70€ teuren Renoise Tracker empfehlen der professionelle Musikproduktion im Tracker Format ermöglicht. Für meine Bedürfnisse reicht jedoch der Milky Tracker. kostenlos, da Open Source.
  • Handbrake (Open Source)
    Der Apple Compressor zum komprimieren von Videos ist ein separates Produkt und kostet wieder 50€. Hier kommt das Programm Handbrake sehr gelegen, das alle wichtige Funktionalität für die Videokompression bietet. Ich bin dazu übergegangen verlustfrei aus iMovie oder Final Cut zu exportieren und mit Handbrake anschließend die Größe zu reduzieren (üblicherweise von 10GB auf weniger als 1GB).

3.2 Canon G7x

Für meine Reisen bin ich bei der Such nach einer kleinen aber qualitativ hochwertigen Kamera auf die Canon G7X gestoßen. Diese Kamera liefert Fotos in ausgezeichneter Qualität und hat trotzdem kompaktes Format. Außerdem sind alle Programme einer DSLR vorhanden womit ich bei dieser Kamera nicht das Gefühl habe auf etwas zu verzichten. Videos mit 60 Bildern pro Sekunde sind sogar für Slow Motion gut geeignet allerdings verwende ich diese Kamera nicht für Selfies.

Tipp: Die Canon G7X wurde wegen ihres schwenkbaren Displays oft als gute Selfie / Vlogger Kamera gelobt. Da sie keinen Weitwinkel hat finde ich sie aber für Selbstaufnahmen aus der Hand sehr ungeeignet.

Da ich meine DSLR oft gar nicht mehr mitgenommen habe, stellte sich nur die Frage ob ich Bilder in möglicherweise geringfügig schlechterer Qualität aufnehmen will oder komplett auf Fotos verzichte weil ich meine Kamera nicht dabei habe.

Entscheidende Eckdaten? 1080p bei 60FPS, RAW und 20 Megapixel sind meine wichtigsten Kriterien.

Sinnvolles Zubehör? Offensichtlich ist eine SD Speicherkarte (bei Amazon) unumgänglich. Auf jeden Fall sollte eine Kameratasche (Größe 10 bei Amazon) mit um diese teure Kamera zu schützen.

3.3 GoPro Hero 4 Silver

GoPro steht für herausragende Video Qualität in kleinstem Format. Die Bildqualität ist besser als bei anderen Action Kameras und die Kamera an sich ist winzig. Auch das schützende wasserdichte Gehäuse kommt oft zum Einsatz. Nachteile: Schon bei leichtem Wind wird das Rauschen sehr stark, ein externes Mikrofon (bei Amazon) bietet sich also an!

Entscheidende Eckdaten? 1080p bei 60FPS und Super Weitwinkel.

Sinnvolles Zubehör? Offensichtlich ist eine Micro SD Speicherkarte (bei Amazon) unumgänglich. Zusätzliche Ausrüstung die immer mit muss ist ein GoPole Selfie Stick (bei Amazon). Fotos und Videos mit einer darstellenden Person im Bild wirken greifbarer. Sinnvoll ist außerdem ein GoPro Mikrofon (bei Amazon). Bei Kauf eines Mikrofons sollte auf einfache Verwendung geachtet werden. Zumindest beim Vlogging, denn die Kamera wird ständig ein- und ausgepackt.

Tipp: Bedenke dass bei Anschaffung einer GoPro erhebliche Folgekosten für Zubehör anfallen können.

3.4 Canon Legria Mini X

Die Canon Legria mini X (bei Amazon) mit schwenkbarem Display, 2 Frontmikrofonen, extremen Weitwinkel und sehr geringer Größe wurde von Canon extra für Vlogger und Youtuber entwickelt. Sie ist eigentlich der Standard was das mobile Filmen aus der Hand angeht. Auf Action ist sie allerdings nicht ausgelegt, so gibt es kein wasserdichtes Gehäuse wie bei GoPro und es wird immer bei 25 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet.

Da die hohe Qualität beim Ton und das schwenkbare Display der Legria das Filmen aber vereinfachen habe ich mir diese Kamera auch zugelegt.

Entscheidende Eckdaten? 1080p bei 25FPS, Weitwinkel, schwenkbares Display und zwei Frontmikrofone für stereo PCM Ausnahmen.

Sinnvolles Zubehör? Ohne eine SD Speicherkarte (bei Amazon) geht es offensichtlich nicht. Der On/Off Schieberegler bewegt eine schützende Objektivklappe daher ist eine Tasche nicht so wichtig. Empfehlenswert ist aber ein Displayschutz (bei Amazon) um Zerkratzen zu vermeiden.

3.5 Organisation: Das GOP Case

Kennst Du das Problem mit den Kabeln und den ganzen Kleinteilen Deiner elektronischen Ausrüstung? Tu Dir den Gefallen und besorge Dir eine GOP Case (bei Amazon) für Deine Ausrüstung. Ich habe meine gesamte Elektronik (Außer Kameras und Notebook) in diesem kleinen Koffer der meist bis zum Rand gefüllt ist. Lose herum fliegende Kabel gibt es bei mir nicht.

Keine herum fliegenden Kabel, alles sicher im Case (bei Amazon) verstaut

Keine herum fliegenden Kabel, alles sicher im Case verstaut

3.6 Sicherheit: Zwei Festplatten

Auf langen Reisen wird viel Material gesammelt und natürlich ist es sehr ärgerlich wenn das ganze Material weg ist nur weil ein Datenträger ausfällt. Und Datenträger fallen aus. Aus diesem Grund habe ich zwei 2TB Festplatten (bei Amazon) zur Sicherung meiner Fotos und Videos. Ich halte den Inhalt beider Platten immer synchron.

3.7 Ton so hören wie er sein soll: Kopfhörer

Es ist wichtig den Ton genau so zu hören wie er wirklich ist. Klirrende interne Lautsprecher eines Notebooks sind vermutlich nicht ausreichend. Besser ist die Verwendung von guten Kopfhörern (keine top Kopfhörer, ganz normale Kopfhörer, bei Amazon) mit denen man die Lautstärke seiner Clips nach Gehör auf ein vernünftiges Niveau justieren und Filter besser einstellen kann.

3.8 Alternative Kamera: GoPro Hero

Meine Ausrüstung ist natürlich nicht der Weisheit letzter Schluss aber ich bin zufrieden mit meiner Ausrüstung. Trotzdem kurz eine Alternative zur GoPro Silver.

Die GoPro Hero (bei Amazon) ist wegen ihres geringen Preises eine Alternative. Allerdings kann hier kein externes Mikro angeschlossen werden, der Accessory Port fehlt, der Akku ist nicht austauschbar und die Kamera ist fest im schützenden Gehäuse verbaut. Ton wird kann also lediglich über das interne Mikro aufgezeichnet werden. Auflösung und Bildrate sind ebenfalls geringer als bei den teureren Modellen. Man macht also deutliche Abstriche und ich würde dieses Modell nur Anfängern empfehlen die überhaupt erst mal ausprobieren wollen was möglich ist bevor sie sich dann ihren Ansprüchen entsprechend eine richtige Kamera kaufen.

Fazit

Kompakte Ausrüstung eignet sich gut zum Reisen ist aber nicht billig. Ich trage Technik mit einem Wert von über 2000€ herum und entsprechend ist immer Vorsicht geboten. In Hostels / Hotels kommt meine Ausrüstung in ein Schließfach und ich habe nur meine Kameras bei mir. Unterwegs ist alles sicher in im Rucksack verstaut. Bei kurzen Reisen von wenigen Wochen kann man sein Notebook natürlich zu Hause lassen.

Für das Filmen aus der Hand würde ich immer eine Kamera mit Weitwinkel empfehlen. Ob GoPro oder Canon Legria hängt davon aber wofür man die Kamera außerdem noch einsetzen will, denn GoPro ist mehr auf Action und Canon Legria rein auf Vlogging ausgelegt.

Willst Du mehr wissen?

  • Kameras die ich auf Reisen dabei habe » Artikel
  • Top 5 meiner freien Songs für Youtube » Artikel

18 thoughts on “Was brauchst Du zum Vloggen, meine Ausrüstung

  1. Danke für den gelungenen interessanten Post! Werde vermutlich im Januar wieder mit dem Bloggen weitermachen auf meiner Asienreise.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Paulo (www.metropolischt.ch)

  2. Hey Markus,
    endlich hab ich geschafft den Artikel zu lesen.
    Großartig!
    Ich bin seit November auch stole Besitzerin eines Mac, bei iMovie blicke ich allerdings noch nicht wirklich durch. Bin so an den Movie Maker gewöhnt 🙂
    Da muss ich mich mal bist einarbeiten.
    Und auch wegen einer GoPro bin ich noch am überlegen….
    Mal schauen, Danke jedenfalls für diesen Artikel, da werde ich sicher nochmal reinschauen, denn auch den kleinen Helfer zur Ordnung der ganzen Kabel finde ich super.
    Viele Grüße
    Steffi

    • Hallo Steffi,
      es freut mich total dass der Artikel Dir weiter hilft. Ich verspreche Dir dass es sich lohnt Dich in iMovie einzuarbeiten denn solltest Du irgendwann auch auf Final Cut umsteigen kommst Du sehr schnell klar weil die Benutzerführung gleich ist, nur der Umfang ist dann viel größer.

      GoPro oder Legria – letztlich musst Du Dir überlegen welche Einsatzgebiete du haben wirst. Es gibt auch noch eine kleinere Legria (ohne X!) die nochmal 100€ günstiger ist. Vielleicht besorgst Du auch etwas ganz anderes aber aus Erfahrung kann ich Dir zum Vloggen (Dich selber aus der Hand filmen) auf jeden Fall etwas mit Weitwinkel empfehlen!

      Gruß Markus

  3. Hallo Markus,

    super interessante Seite. Ich habe mich zwar ausführlich mit dem Thema Vloggen auseinander gesetzt, deine Seite wird mir aber speziell nächstes Jahr beim Thema Reisen weiterhelfen.

    Bis denne
    David

    • Hi, ich habe auch auf Deiner Seite rum gestöbert und die gefällt mir wirklich gut. Auch der Artikel für weihnachsteinkäufe enthält echt gute Ideen! Ich schaue öfter mal rein 😊👍

      Markus

  4. Ein wirklich sehr toller Beitrag! Auch das Foto wurde sehr schön in Szene gesetzt.
    Was mir manchmal bei verschiedenen Vlogs auffällt ist, das der Ton dann wirklich schlecht ist.
    Finde ich immer grausam.

    Beim Schneiden verwende ich auch immer stets Kopfhörer um Störgeräusche gleich zu erkennen und auszubessern.

    Du hast wirklich eine schöne Vlogging-Ausrüstung!
    Da scheint Ordnung zu herschen 🙂

    Viele Grüße
    Dennis

    • Danke Dennis, der Ton ist oft eines der größten Probleme. Ist die Umgebung laut kann man da wenig machen. Falls du einen guten Tipp hast gerne her damit 😊 viele Grüße!

  5. Pingback: Kameras auf Reisen, meine Ausrüstung | WanderDu.de

  6. Der Beitrag ist sehr gut. Er ist gut verständlich geschrieben und ist sehr interessant. Ich werde demnächst eine größere Reise machen und ich denke da wird mir diese Seite weiterhelfen können.

    Liebe Grüße Niclas96

  7. Moin Markus,

    ziemlich coole Seite! Das erinnert mich stark an mein Projekt auf Youtube in dem ich alte, verlassene Orte mit der Kamera festhalte. Eine GoPro habe ich leider noch nicht, aber arbeite damit häufiger auf Arbeit. Was mich allgemein an Actionscams nur stört sind die schlechten Mikrofone. Sound technisch echt miserabel, aber vom Bild her schon sehr beeindruckend was so ein kleines Teil leisten kann. Ich selber filme ausschließlich mit meiner EOS 500D mit aufgesteckten Shotgun Mikrofon von Rode. Das ganze auf ein kleines Stativ und los gehts. Ist nur ziemlich aufwendig damit zu filmen wegen dem Gewicht und der Größe. Aber die Qualität zahlt sich halt wieder aus.
    Konnte mich mit Apple nie anfreunden. Ich selber schneide auf nem Windows PC mit Sony Vegas. Im Grunde nehmen sich die Programme aber alle nichts.
    Mein großes Ziel: Eine Tour durch die USA und das alles schön auf Video dokumentieren. Wäre echt ne super Erfahrung.

    Grüße aus Berlin

    Chris

    • Hey Chris, eine EOS mit aufgestecktem Mikrofon schein schon irgendwie zu funktionieren, denn kürzlich habe ich gesehen, das Casey Neistat immer mit diesem Kombination filmt. Aber grundsätzlich ist es nicht für Reisen geeignet, das stimmt schon. Für eine GoPro kamm man aber ebenso ein besseres Mikro aufstecken, das wollte ich in Kürze mal testen.

      Ich denke womit man schneidet spielt keine Rolle solange man sich damit auskennt. Und: Ja eine Tour durch die USA kann ich uneingeschränkt empfehlen!

      Gruß Markus

  8. Hey Markus,

    ich kenne das Problem mit der EOS 😀 Habe es anfangs versucht, aber das ist unmöglich damit zu Vloggen, da fällt dir der Arm ab. Wie ich auch in einem Beitrag schreibe: http://vlogkamera-test.de/welche-kamera-fuer-vlogs/ gibt es zwar Alternativen, aber das einzig wahre für mich ist die Legria Mini X. Federleicht, gute Bildqualität und ein sehr guter Ton. Was will man mehr 😀

    Weiter so mit deinem Blog! Der Shop ist noch ausbaufähig 🙂

    Grüße,
    Ben

    • Hey Ben, vielen Dank! Ich arbeite in der Tat noch an meinem Blog, allerdings bin ich momentan auf Reisen daher ist zu wenig Zeit alles einzurichten 😉

      Auf die Legria bin ich auch umgestiegen und in der Tat mit dem Ton sehr zufrieden. In Kürze starten die Folgen, die ausschließlich mit der Legria gefilmt sind 🙂

      Gruß Markus

  9. Sehr schöner Artikel! Wir suchen gerade nach einer Ergänzung zu unserer GoPro- am liebsten etwas mit dem man auch mal zoomen kann und das für reine Videobeiträge ein Schwenkdisplay hat, auf dem man sich auch sehen kann… wir stoßen nun immer wieder auf die Canon und überlegen ersthaft, künftig Filmsequenzen damit zu drehen, da wir nun schon einige Camcorder getestet haben, bei denen wir mit der Bildqualität absolut unzufrieden waren und unsere Nikon DSRL zum Filmen nur mäßig geeignet scheint… Aber kann die Canon tatsächlich auch eine DSRL ersetzen? Oder hast du deine Canon DSRL schon mal zwischendurch auf Reisen vermisst? Lg von und dreien, Andy, Miri und Skar

    • Hi Andy, Miri und Skar 🙂

      Vorweg: Die Canon G7X kann eine DSLR nicht ersetzen. Sie nimmt zwar RAW auf, jedoch ist die Verzerrung recht extrem. Eine gute DSLR verzerrt kaum. Ich benutze die Kamera nur für Schnappschüsse im Auto Modus und zum Filmen. Hier ist die Kamera ausgezeichnet.

      Full HD und 60 FPS sind gute Eckdaten. Sogar Zeitlupe sieht hier gut aus. Für wirklich gute Fotos würde ich aber immer zur DSLR greifen!

      Viele Grüße!

      • Hi, wir haben sie gerade hier und testen. Macht wirklich beim Filmen einen klasse Eindruck! Wir sind Ende Juli in Moskau und wollten nicht so viel Technik mitschleppen. Aber haben auch Angst, dass wir uns hinterher ärgern, wenn wir die Spiegelreflex daheim lassen… Wir legen uns noch mal die Karten beim Rucksackpacken… 😉

Kommentar verfassen