Hit the Road in Kanada

Ich habe mir in Toronto zeit gelassen. Viel Zeit. Da ich alle notwendige Information zum Autokauf in Kanada recherchieren wollte und langsam anfangen wollte mir Autos anzusehen habe ich nicht die Notwendigkeit gesehen mir eine Unterkunft zu nehmen. Stattdessen bin ich im Fünf Sterne Deluxe Airport von Toronto abgestiegen, in dem ich mit freiem Internet, günstigen Supermärkten (7evelen) und luxuriösen Waschräumen versorgt war.

Der beste und billigste Start in ein unbekanntes Land ist ein guter Airport

Der beste und billigste Start in ein unbekanntes Land ist ein guter Airport

Den Faktor wo ich einkaufe wollte ich als erstes in Erfahrung bringen, da die Preis in Kanada von Provinz zu Provinz stark auseinander gehen. Außerdem sind einige Fallstricke zu berücksichtigen. So braucht man in Ontario beispielsweise einen kanadischen Führerschein, während es in anderen Provinzen auch ohne geht.

Gute Quellen zum Autokauf

Ein paar Ressourcen die ich für nützlich erachte habe ich hier zusammengetragen. Erstmal gibt es das Work & Travel Forum, das zwar nicht schön aussieht aber recht aktiv ist. Außerdem habe ich die Seite von Lonely Planet entdeckt auf der sehr gut zusammengefasst wird worauf man achten muss, wo sich die Preise bewegen und welche Ressourcen für den Kauf zu Verfügung stehen. Speziell für Autoangelegenheiten sind diese Seiten gut:

Also was lehren die Artikel?

Fällt die Wahl auf den Leihwagen

Ein Leihwagen ist schnell gemietet und man ist nach kurzer Zeit bereits auf der Straße unterwegs. Die Versicherung ist aber zu berücksichtigen. Ist sie bereits includiert, kostet sie extra oder wird sie über die Kreditkarte abgedeckt?

Ein Relocation Service kann auch gefunden werden. Man zahlt wesentlich weniger, möglicherweise ist ausserdem noch Sprit includiert und es gibt Relocations von Autohäusern und Privatautos.

Fällt die Wahl auf den Kauf

Und das Augenmerk fällt auf die License, Registration und Insurance.

  • Zwischen den Provinzen gibt es stark unterschiedliche Regelungen bezüglich der License. Ontario beispielsweise verlangt einen Kanadischen Führerschein, um eine Versicherung abschließen zu dürfen.
  • Die Insurance ist in Kanada Pflicht. In British Columbia, Saskatchewan, Manitoba and Québec werden Grundversicherungen vom Government angeboten die nur Personenschaden abdecken. Normalerweise wird einen 3rd Party Zusatzversicherung verlangt, die aber günstig ist.
  • Wieder gibt es in Ontario Probleme, dort kann der Wagen nämlich erst übernommen werden, wenn die Versicherung abgeschlossen ist. Vorher bekommt man keine Registration für das Auto. Das ist in den anderen Provinzen unproblematischer.

Tips und Tricks für den Kauf

Es ist auf eine Certification zu achten. Ich habe dies als Mangelbeschreibung bzw. Straßentauglichkeits-Bescheinigung des Fahrzeugs verstanden die man benötigt, um mit dem Fahrzeug auf die Straße zu dürfen. Fehlt sie, so muss der Käufer sie selber organisieren was teuer werden kann. Sie sollte also vom Verkäufer mitgeliefert werden.

Ausstehende Strafen gehen auf den Käufer über. Ein Händler muss die Strafen zwar bekanntgeben, ein Privatmann jedoch nicht. Alle interessanten Information (Vergangene Eigentümer, Liste möglicher Unfälle und Strafen) sind in einem Used Vehicle Information Package (UVIP) enthalten das man selber auch für 20$ beim Licensing Offices of the Ministry of Transportation beantragen kann. Man sollte vom Verkäufer fordern, dass er dieses Paket mitliefert.

Wir sind soweit – Autosuche …

Es deutet alles darauf hin, dass Ontario der schlechteste Ort für einen Vehikelkauf überhaupt ist. Der erste Schritt ist also, sollte man wie ich nach Ontario eingereist sein, Ontario zu verlassen. Für mich würde eine Versicherung hier pro Jahr übrigens mindestens 4000$ Kosten und das ist mehr als der Wert des zu versichernden Autos. In Québec hingegen habe ich Chancen dass ich eine Null streichen kann.

Außerhalb Ontarios kann die Suche also beginnen. Die besten Resourcen dafür sind teilweise schon auf der Lonely Planet Seite zusammengetragen. Ich liste hier auch und zusätzlich „CraigsList“, die sehr gebräuchlich ist (ähnlich zu Gumtree in Australien).

Nach einigem Stöbern bin ich erst mal zu dem Schluss gekommen, dass es hier nicht üblich ist Campervans, wie sie in Australien massenhaft existieren, zu kaufen. Stattdessen werde ich die Augen nach Kombis offen halten. Für das weitere Vorgehen habe ich mich für Québec entschieden.

Also: auf nach Québec.

Bleib dran, per Newsletter!

Neue Musik, Videos und Artikel über Filmen und Reisen direkt in Dein Postfach. Wenn Du fragen hast schick mir eine Mail zurück! Das geht per Newsletter, meld‘ Dich gleich hier an!

Über den Autor

photo_2Hi, ich bin Markus. Auf vier Kontinenten habe ich mein Fernweh gestillt und unterwegs meine Freude am Vlogging entdeckt. Alle meine gesammelten Erfahrung vermittel ich Dir in meinem Blog Wander Dude.
Dieser Beitrag wurde unter Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „Hit the Road in Kanada

  1. Sicherlich ist die Übernachtung auf einen Flughafen eine günstige Alternative. Aber ist das Schlafen dort nicht sehr unbequem. Mich wundert es auch, dass du dort nicht verwiesen wurdest. Ich glaube in Amerika hättest du keine Chance gehabt.
    Wir waren von 100 Jahren einmal für 3 Wochen in Kanada… einfach nur schön. Ich denke daran gerne zurück.
    lg und einen schönen Sonntag

    • Ja, es ist ja kostenlos. Das Flughafenpersonal war so nett mir zu sagen wo ich am besten nächtigen kann. Ausserdem hat ein netter Mitarbeiter mir einen Kaffee am Morgen gebracht und wir haben uns ein bisschen unterhalten. Lediglich die regelmäßigen Durchsagen haben gestört.

      Ich habe auch in New York und Chicago am Flughafen geschlafen. Einfach weil ein Hostel oder andere Unterkunft sich nicht gelohnt hätte. Du kannst bei SleepingInAirport.net herausfinden, ob und wie gut du am Flughafen schlafen kannst. Das habe ich auf im Voraus gemacht.

      Ja Kanada ist ein phantastisches Land und ein Besuch lohnt auf jeden Fall. Ist halt nur etwas groß 😉

      Liebe Grüße
      Markus

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!