Fahrt von P. E. Island nach Nova Scotia

Wieder ein Tag des Fahrens. Diesmal sind wir mit der Fähre auf das Festland übergesetzt und von dort ohne Zwischenstop nach Aberdeen gefahren. Aberdeen ist ein winziges Kaff und nur der Rede wert weil dort unser Hostel, Bear on the Lake, war.

Unser Standpunkt für zwei nächte: H. I. Hostel in Charlottetown

Das H. I. Hostel in Charlottetown war ein sehr gemütlicher Platz und die Athmosphäre sehr familiär. Zum includierten Frühstück, was Toastbrot mit Erdnussbutter und Marmelade umfasst, gab es jeden Tag die Spezialität des Hauses: Bananenbrot.

Die hiesigen Temperaturen um die 5°C haben alle Ausflüge unangenehm werden lassen. Merkwürdigerweise haben wir nun schon in mehreren Orten gehört dass das Wetter gut und angenehm warm war bis wir kamen. Zufall? Schicksal? Bratwurst?

Wartesaal auf der Fähre. So schnell wie im Video ging es nicht

Wartesaal auf der Fähre. So schnell wie im Video ging es nicht

Unsere Pläne sind ständig im Fluss. Bald muss Carla aussteigen, da sie von Halifax (Nova Scotia) nach Saint Johns (Neufundland) fliegen wird, um dort zu arbeiten. Und zufälligerweise haben wir Julia im Hostel kennen gelernt, die das gleiche Ziel hat wie wir: Saint Johns auf Neufundland (Allerdings auf per Auto und nicht wie Carla per Flug).

Da Julia selber schon per Leihwagen unterwegs ist fahren wir nun mit vier Leuten und zwei Autos herum. Aber ab Aberdeen, wo wir im Bear on the Lake Hostel absteigen reduzieren wir das ganze auf mein Auto und Lassen Julias Wagen am Hostel stehen und holen ihn auf dem Rückweg wieder ab.

Am morgen unserer Reise setzen wir Carla am Bus Richtung Halifax ab und haben schon geplant sie bei unserer Ankunft in Saint Johns auf Neufundland wiederzusehen.

Dieser Beitrag wurde unter Kanada, Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!