Im Nachtzug nach Bangkok, das ist Thailand

Bald wird es zeit weiter zu ziehen. Das nächste Ziel: Bangkok, Thailand. Wir fahren mit dem Schlafzug 22 Stunden durch die Nacht und kommen am frühen Morgen in Bangkok an.

Grenzübergänge

Wir fahren Richtung Norden und das Wir Grenzen passieren werden ist sicher. An zwei Prüfstellen wird angehalten und unsere Papiere werden gecheckt. Keine Probleme, weniger Hektik als bei der Einreise nach Malaysia mit dem Bus. Die Fahrt geht weiter.

Unser Schlafzu nach Bangkok

Unser Schlafzu nach Bangkok

Wir kommen mit dem Reisenden im Nachbarabteil ins Gespräch. Er heisst Mike, ist Australier, arbeitet nur saisonbedingt in Australien und reist das restliche Jahr von seinem Ersparten durch die Welt. So wie wir.

Das ist Bangkok

Nach 22 Stunden Fahrt erreichen wir Bangkok. Es ist heiss und wir laufen mit leichter Kleidung und Flip Flops durch den Bahnhof. Mike war schon oft hier und kennt sich gut aus, daher schliessen wir uns ihm an und folgen ihm in die Innenstadt. Unser Ziel ist ein Touristenviertel in einer ruhigen Seitenstraße wo wir uns trennen und nach einem Hotel suchen.

Die Straße vor unserem Haus. Straßenbuden bei denen man gut und günstig essen gehen kann reihen sich aneinander

Die Straße vor unserem Haus. Straßenbuden bei denen man gut und günstig essen gehen kann reihen sich aneinander

Wir bleiben ein paar Nächte. Die Stadt pulsiert vor Energie. Zu jeder Tageszeit sind die Straßen mit Menschen gefüllt. Wir verlassen unser Hotel und schlendern die Straße runter, es ist bereits dunkel aber jetzt ist die beste Zeit für Spaziergänge. Entlang an unzählen Straßenrestaurants, Massagebuden und Händlern bahnen wir unseren Weg zur Partymeile. Sie beginnt hinter einer Hauptstraße an der wir von mehreren Tuk Tuk Fahrern gefragt werden ob wir zur Pussy Ping Pong Show gebracht werden wollen.

Der Tuk Tuk Fahrer unseres Vertrauens. Student mit haarsträubender Fahrweise auch in dichtestem Verkehr

Der Tuk Tuk Fahrer unseres Vertrauens. Student mit haarsträubender Fahrweise auch in dichtestem Verkehr

Hier beginnt die Partymeile denn es reihen sich Discos aneinander deren Tanzflächen bis auf die Straßen reichen. Bei den ruhigeren Kneipen spielen Alleinunterhalter berühmte Stücke wie zum Beispiel Walk the Line von Johnny Cash. Wir laufen weiter aber es gibt in dieser Stadt anscheinend keine ruhige Ecke und lassen wir uns an einer Cocktailbar nieder und nehmen bei einem viel zu starken Cocktail die Atmosphäre von Bangkok auf.

Morgen schauen wir uns noch ein zwei Tempel an und shoppen etwas. Um 1:24 am  geht unser Flieger nach Shanghai.

Dieser Beitrag wurde unter Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!