Wayne und Tom Price, Western Australia

Wir haben Exmouth, Western Australia, Richtung Nord-Ost verlassen und sind unterwegs nach Darwin. Da wir unterwegs den Karijini Nationalpark besuchen wollen führt unser Weg uns unmittelbar nach Tom Price. In Tom Price wollen wir uns für die Weiterreise in den Supermärkten ausrüsten und treffen durch Zufall auf den Aborigines Elder Wayne Stevens. Er hat einiges geplant und wir stellen uns als Versuchskaninchen für sein Pilotprojekt zur Verfügung.

Aber eins nach dem Anderen …

Übersicht unserer Fahrt

Von Exmouth haben wir uns Richtung Tom Price durchgeschlagen. Unterwegs gab es so gut wie nichts, nur Tankstellen und kostenlose Campingplätze, die wir genutzt haben. Nun sind wir im Inland in der nähe einer der größten Mienen Australiens angekommen.

Fahrt von Exmouth nach Tom Price, Western Australia, etwa 600km

Touristenfallen: Höchster Berg … oder nicht?

Wir sind schon sehr gut darin, unser Programm von notwendigen Erkundungen abzuspulen wenn wir in eine neue Stadt kommen. So haben wir herausgefunden, dass Mt Nameless der höchste Berg hier in der Gegend ist. Nach dem Aufstieg haben wir von einer Gruppe von Campern erfahren, dass es der höchste mit einem Fahrzeug befahrbare Berg in der Gegend ist. Das man uns grinsend vorgeschlagen hat uns mit dem Auto wieder mit runter zu nehmen war in dem Augenblick auch irgendwie gar nicht lustig 😀

Julia trifft Wayne während wir in Rio Tinto sind

Nach einer weiteren Nacht in Tom Price wollen wir den Hauptarbeitgeber in Tom Price besuchen: Die Miene der Rio Tinto Gesellschaft. Während wir also mit einer Geführten Tour in der Miene unterwegs sind hat Julia sich aus dem Van ausgeschlossen und versucht vergeblich die Heckklappe aufzubekommen.

Glücklicherweise kommt Wayne Stevens ihr zu Hilfe und so kommen sie ins Gespräch. Wayne arbeitet momentan darauf hin ein Aborigines Kulturzentrum zu errichten und schlägt Julia vor mit uns vorbeizukommen um an seinem Pilotprojekt teilzunehmen. Nach ein paar Minuten ist Wayne auch schon wieder weg, aber seine Telefonnummer hat er dagelassen.

Wayne, unser neuer Aborigines Freund und sein zu Hause

Zurück am Van hat Julia uns begeistert von Wayne erzählt, kurzerhand haben wir also von einer Telefonzelle (Kein Mobilfunknetz verfügbar) Kontakt aufgenommen und uns den Weg beschreiben lassen. Nachdem alles klar war haben wir uns zweimal verfahren, noch mal Kontakt aufgenommen und  uns dann auf halbem Weg getroffen.

Tanken und mit Wayne den Treffpunkt am Telefon vereinbaren

Tanken und mit Wayne den Treffpunkt am Telefon vereinbaren

Wayne wohnt ca. 30km ausserhalb von Tom Price und hat dort ein Camp mit eigenem Generator, 10 Wohneinheiten, geräumiger Küche und mehrere Duschkabinen und sogar einem Trainingsraum. Und das ganze liegt irgendwo im Outback hinter mehreren Kilometern Schotterpiste verborgen.

… und wer ist nun dieser Wayne?

Wayne Stevens ist der Aborigines Elder im Gebiet von Tom Price. Sein Vater, Peter Stevens, ist kürzlich verstorben und er hat somit die Aufgabe übertragen bekommen sich um die Angelegenheiten der Aborigines zu kümmern.

Wayne und Corinna, bereit um mit 100km/h durch den Busch zu rasen

Wayne und Corinna, bereit um mit 100km/h durch den Busch zu rasen

Er hat geplant uns in den nächsten Tagen über seine Kultur, seine Welt und seine Geschichte zu erzählen. Wir sind extrem gespannt, wer hat schon die Möglichkeit vom Stammes-Ältesten persönlich Geschichten zu hören und seine Kultur beigebracht zu bekommen?

Wayne's Camp. Von links: Generator, Muckibude, Badezimmer, Waschraum, Küche, Wohneinheiten

Wayne’s Camp. Von links: Generator, Muckibude, Badezimmer, Waschraum, Küche, Wohneinheiten

Dieser Beitrag wurde unter Australien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!