Sheep shearing in Nyabing, Western Australia

Fiona hatte eine Überraschung für uns. Den seit Tagen reden wir davon, dass wir Schafe scheren möchten. Nicht nur das, wir sind überhaupt nur in diese Region gekommen, weil wir  mit Schafen arbeiten wollten.

Und nun hat sie für uns arrangiert, dass wir beim Scheren dabei sein können. Corinna durfte sogar selber den Scherer ansetzen und das Schaf scheren. Das tolle dabei ist, dass wir unser Ziel erreicht haben und selber auch Schafe geschoren haben. Es wird wohl zeit für neue Ziele.

Das Shearing Team

Das  Shearing Team stammt aus Neuseeland, denn Neuseeländer haben richtig viel Erfahrung mit Schafen, schließlich gibt es ungefähr zehn mal so viele Schafe in Neuseeland wie Einwohner. Sie ziehen in der Saison von Farm zu Farm und scheren so ihren Weg durch die gesamte Südhälfte Australiens. Früher hatte eine Farm wohl ihr eigenes Team aber seit längerem lohnt sich das nicht mehr und die Jungs machen Auftragsarbeiten.

What’s it like

Die Schafe verhalten sich beim Scheren sehr ruhig, das heisst sie bewegen sich gar nicht. Vielleicht weil es recht laut ist und sie Angst haben. Schließlich haben die Scherer die ganze Zeit laute Rockmusik laufen gehabt, um ihre monotone Arbeit ein bisschen aufzulockern.

Bei Verletzungen

Wenn Schnitte zurückbleiben, z.B. an Hautfalten oder Gelenken, so werden die Wunden direkt an Ort und stelle verarztet, also zugenäht. Die Nadel kann man allerdings am besten als riesengroßen Nagel beschreiben an dessen Ende ein Lederriemen befestigt ist. Also am besten das Schaf nicht verletzen …

Dieser Beitrag wurde unter Australien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!