Rio Tinto bei Tom Price, größte Eisenerz Mine der Welt

Am Dienstag haben wir uns entschieden an einer Minenbesichtigung teilzunehmen. Die gewaltige Mine in Tom Price wird von der weltweit tätigen Rio Tinto Company betrieben und es werden Eisenerze abgebaut. Wir nutzen die Gelegenheit uns sehen uns eine der Quellen für Australiens Reichtum an. Alles in dieser Miene ist groß, Die Maschinen, der Abbau, der Gewinn und auch wir kriegen große Augen.

Tom Price in Western Australia, direkt daneben die von der Rio Tinto Company betrieben Eisenerzmine

Eine kurze Zusammenfassung von Wikipedia, die das gröbste über die Mine zusammenfasst:

Größter Arbeitgeber ist die weltweit tätige Bergbaugesellschaft Rio Tinto Group, welche einige Kilometer außerhalb der Stadt eine gewaltige Eisenerzmine betreibt. Diese Mine und die starke Nachfrage nach Rohstoffen in den letzten Jahren hat dafür gesorgt das Tom Price heute eine sehr wohlhabende Stadt ist. Das Durchschnittseinkommen der Beschäftigten von Rio Tinto liegt über dem australischen Durchschnitt.

Warnungen werden ernst genommen

Wir wurden angewiesen die Mine nur mit Helm, geschlossenen Schuhen und Schutzbrille zu betreten.

Die Mine scheint ein heisses Pflaster zu sein denn in der Nähe des Eingangs gibt es einen mineneigene Ambulanz und ein paar Meter weiter ist ein Auto, dass von einem Minenfahrzeug übersehen wurde ausgestellt.

Minenfahrzeuge, rohe Power

Hier kommt ein Minenfahrzeug. Ein solches Vehikel kann bis zu 240.000 Tonnen Ladung transportieren, fährt 30km/h und kostet etwa 2,5 Millionen. Ein Reifen kostet schon 30.000$. Diese Mine hat 30 von diesen Fahrzeugen. Rechts neben dem Fahrzeug steht ein Mensch mit gelber Weste, damit ihr erkennt wie riesig dieses Fahrzeug ist.

Der Fahrer sitz in dem kleinem Glaskasten rechts oben. Rio Tinto will im Jahr 2015 alle Fahrzeuge von Perth aus per Computer steuern. Dann steuert eine Person drei Fahrzeuge. So können zwei Arbeitsplätze abgebaut werden. Ein Minen Arbeiter verdient zwischen 120.000$ und 250.000$ im Jahr.
Im übrigen Verdient ein Australier pro Woche im Durchschnitt 1272$ und die Arbeitslosigkeit liegt bei 5% bei 23 Millionen Einwohnern.

Um 13:00 Uhr wird gesprengt

Als wir die Mine besichtigt haben gab es ein Mayday. Das Bedeutet Notfall. Alles wird stillgelegt, bis das interne Sicherheitsmanagement wieder alles freigeben kann. Grund für das Mayday war ein Feuer in der Mine das nach der Sprengung ausgebrochen ist. Wir mussten eine Stunde warten, bis es weiter ging. Wegen dem Mayday haben sich auch die Minenfahrzeuge aufgereiht und aufgehört zu arbeiten.

Die Road Trains fahren ca. 40 Minuten die Serpentinen hinab, bis sie unten ankommen.  Und normalerweise werden sie von Frauen gesteuert, da sie angeblich weniger Unfälle bauen.

Das war unser Ausflug in die Mine bei Tom Price. Um da schonmal vorweg zu nehmen: gleich werden wir Wayne Stevens treffen und mit ihm ein paar Tage in seinem Camp leben und arbeiten.

Dieser Beitrag wurde unter Australien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!