Überraschung auf Mt. Nameless in Western Australia

Corinna hat wieder eine Mission. Da sie gerne wandert und auf Berge steigt und sie sich auch schon informiert hat, wo der höchste Berg Western Australias ist, sind wir nun hier: Am Mount Nameless.

In der Tourist information haben wir uns informiert wo wir diesen höchsten Berg finden können und man hat uns auf einer Karte den genauen Weg gezeigt. Wir haben uns also mit leichter Trecking Kleidung auf den Weg gemacht, um diesen Berg zu besteigen.

Was ist nun die Überraschung?

Wir sind also auf dem Gipfel angekommen und hatten einen schönen Rundum Blick. Sogar die Mine haben wir komplett gesehen. Allerdings haben wir, was wir bisher bei allen Beschreibungen immer überhört haben müssen, auf dem Gipfel Autofahrer mitsamt ihrer Vehikel angetroffen. Das haben wir uns irgendwie anders vorgestellt. Überraschung: Wir steigen zu Fuß hier hoch während die Australier mit ihren Autos herkommen.

Wir hätten es erahnen können denn kurz bevor wir zum Gipfel gekommen sind, sind wir auf eine Straße gestoßen.

Die Straße zum Gipfel

Die Straße zum Gipfel

Australier sind Genießer

Der doch eher bequeme Australier schaute uns verwundert an, als wir durstig und verschwitzt den Gipfel erreichten, während er mit seinem Glas Wein auf seinem Campingstuhl sitzt und den Schatten seines Jeeps genießt. Mit einem Grinsen werden wir gefragt, ob wir vielleicht mit dem Auto nach unten mitgenommen werden wollen.

Wir machten noch ein paar schöne Aussichtsbilder vom Gipfel, bevor wir wieder abgestiegen sind (natürlich haben wir das Angebot vom Jeep mitgenommen zu werden, nicht angenommen)

Wir sind bis zur Dämmerung geblieben, haben jede Menge Fotos gemacht, den Sonnenuntergang bewundert und sind anschließend wieder abgestiegen.

Mt. Nameless ist ca. 1112 Meter hoch. Da Tom Price ca. 200m über dem Meeresspiegel liegt, sind wir in einer Stunde ca. 900m hoch gegangen und in 40min. wieder runter.

Der Berg von Tom Price aus gesehen

Der Berg von Tom Price aus gesehen

Ruhiger Abend am BBQ

Wieder unten haben wir uns in den Van gesetzt und sind zurück in den Ort gefahren, wo wir zuvor bereits einen BBQ ausfindig gemacht haben und auf diesem haben wir noch unser Steak zubereitet. Für einen der höchsten Berge war das ein netter Spaziergang und die Tatsache, dass der Berg auch mit dem Auto befahren werden kann sollte in diesem autoverliebten Land eigentlich nicht verwundern 😀

Abendessen nach unserer kleinen Wanderung

Abendessen nach unserer kleinen Wanderung

Dieser Beitrag wurde unter Australien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung zu dem Thema? Lass mir eine Nachricht da!